• Startseite
  • News
  • Vereine
  • DFBnet-Spielbericht
  • DFBnet-Postfach
  • Downloads
  • Termine
  • Suchen
  • Kontakt
  • Impressum / AGB
  • Interner Login

Titelverteidiger Thalheim gewinnt 10. Hallenmasters der Männer



Am vorletzten Tag des Jahres 2017 stand die Endrunde der 10. Hallenmasters der Männer in der Köthener Heinz-Fricke-Halle an. Die SG Rot-Weiß Thalheim konnte den Vorjahrestitel erfolgreich verteidigen.
Im Finale schlugen die Thalheimer Verbandligisten die Landesligamannschaft vom CFC Germania mit 2:1. Den 3. Platz sicherte sich die gut aufspielende Mannschaft des VfB Gröbzig, die mit Christian Guntsch den erfolgreichsten Turnierschützen (10 Tore) stellte.

Das gutklassige und äußerst fair geführte Finalturnier find fast mit einer Überraschung an. Titelverteidiger Thalheim musste im Auftaktspiel gleich einen 0:2-Rückstand gegen Gröbzig verdauen, gewann das Spiel aber noch mit 3:2. Die restlichen Spiele gewann Thalheim gegen Quellendorf und Görzig, auch Gröbzig siegte 2 mal und somit standen diese beiden Mannschaften verdient im Halbfinale.

In der Gruppe B gewann Lokalmatador CFC Germania den Auftakt gegen den 1. FC Bitterfeld-Wolfen knapp mit 2:1. Nach dem Sieg gegen Raguhn konnten sich die Germanen im abschließenden 3. Spiel ein 0:0 gegen Petersroda leisten, um Gruppensieger zu werden. Die Kreisligamannschaft des SV Kickers Raguhn überraschte mit einer engagierten Leistung und belegte mit 6 Punkten Platz 2 in der Gruppe und folgte ebenfalls ins Halbfinale.

Hier wartete dann die SG Rot-Weiß Thalheim, die dann doch eine Nummer zu groß waren für die tapferen Raguhner. Mit 8:1 gewann Thalheim und erreichte als erstes Team das Finale. Mit Spannung warteten dann die Zuschauer in der sehr gut gefüllten Fricke-Halle auf das 2. Halbfinale, CFC Germania gegen VfB Gröbzig. Trotz lautstarker Unterstützung von den Rängen konnte Gröbzig dem Favoriten kein Bein stellen. Der CFC siegte mit 2:0 und stand ebenfalls im Finale.

Das 9-Meter-Schiessen um Platz 7 entschied Bitterfeld-Wolfen mit 4:2 gegen Quellendorf, Platz 5 gewann Petersroda mit 7:6 vom Punkt gegen Borussia Görzig.

Das Spiel um Platz 3 entschied der VfB Grözig mit 4:1 gegen Raguhn. Das abschließende Finale war sehr ausgeglichen, die Thalheimer erwiesen sich hier ein wenig abgezockter in der Chancenverwertung und schlugen die Germanen mit 2:1.

Bester Spieler des Turniers wurde Philipp Finze vom CFC Germania 03, bester Torhüter Christian Zehe vom SV Kickers Raguhn.

Drucken

KFV ABI auf Facebook

Termine

<<  <  Juli 2018  >  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
        1
  2  3  4  5  6  7  8
  9101112131415
16171819202122
232425262829
3031     

Verbände

Downloads

Termine