Union verteidigt Titel beim 4. Midewa-RBW-Cup


Am vergangenen Freitag, 05.01.2018, stand der Beginn des neuen Fußballjahres traditionell im Zeichen des Midewa-RBW-Cups, das Turnier, welches gleichzeitig den Abschluss der Hallensaison des KFV auf Männerebene bildete. Die besten 8 Vereine des Fußball-Landkreises schickten ihre Teams wieder an den Start und es galt, Vorjahresgewinner und Gastgeber Union Sandersdorf den Titel zu entführen.
Der Favorit tat sich vor einer großartigen Zuschauerkulisse, (ca. 750 Zuschauer fanden den Weg in die Ballsporthalle) im Turnier anfangs schwer, mit Minimalergebnissen von 2 x 1:0 und dem 1:1 gegen Thalheim erreichte man zwar das Halbfinale als Gruppensieger der Gruppe B, aber überzeugend sah das noch nicht aus. Gemeinsam mit den Rot-Weißen aus Thalheim erreichte man die Vorschlussrunde, im Spiel gegeneinander beim 1:1 kochten leider etwas die Gemüter über, was dann in einer kurzen Massenrangelei endete, aber nach 2 Platzverweisen kühlten sich die Mannschaften wieder ab. Die Plätze 3 und 4 der Gruppe B belegten CFC Germania 03 und punktloser Letzter wurde der SV Friedersdorf.

In der Gruppe A fielen wesentlich mehr Treffer. Verbandsligist Bitterfeld-Wolfen gab sich nur beim abschließenden 3:3 gegen Aken eine Blösse, die anderen beiden Spiele gewannen die Doppelstädter gegen Reppichau und Zörbig jeweils 2:0 und damit war der 1. Platz mit 7 Punkten gesichert. Den 2. Platz belegte die SG Reppichau, die nach der Auftaktpleite gegen Bitterfeld-Wolfen 2 Siege einfuhr, wobei das 8:0 gegen Aken gleichzeitig den höchsten Tagessieg bedeutete. Neuling Zörbiger FC enttäuschte keinesfalls und kam gleich zum Auftakt zu einem 3:0 gegen Aken, nach den beiden Niederlagen gegen Bitterfeld-Wolfen und Reppichau wurde man 3. in der Gruppe, Aken landete mit 1 Punkt auf Rang 4.

Die mit Spannung erwarteten Halbfinalpaarungen entpuppten sich dann als sehr einseitige Angelenheiten. Thalheim ließ Ortsnachbar Bitterfeld-Wolfen beim 4:0 keine Chance. Sandersdorf zeigte kurz danach den Reppichauern die Grenzen auf und gewann ebenfalls 4:0.

Das Platzierungs-Schießen um Platz 7 gewann Friedersdorf gegen Aken, Platz 5 holte sich der CFC Germania gegen Zörbig.

Das Spiel um Platz 3 bot dann ein richtiges Spektakel. Mit 4:4 trennten sich Reppichau und Bitterfeld-Wolfen nach 12 Minuten, bevor dann Reppichau vom Punkt das Spiel mit 8:7 entschied.

Im Finale fielen dann nicht so viele Tore, Sandersdorf war gewarnt aus dem Spiel der Vorrunde und ließ Thalheim nicht so viel Raum. Vor dem Tor war der Oberligist dann doch den Tick abgebrühte und bezwang die Rot-Weißen mit 2:1.

Bester Spieler des Turniers wurde Michal Zawada (SG Reppichau), bester Torwart Tom Niclas Hermann (Union Sandersdorf) und bester Torschütze Christian Grunert (Rot-Weiß Thalheim).

Der KFV bedankt sich bei den beiden Turnier-Sponsoren Midewa und RBW, bei allen Helfern rund um das Turnier, bei Gastgeber Union Sandersdorf und beim Team der Gaststätte "Jukebox 25" rund um Lars Schubert für die gute Bewirtung.

Drucken

KFV ABI auf Facebook

Termine

<<  Januar 2018  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
  1  2  3  4  5  6  7
  8  91011121314
15161718192021
232425262728
293031    

Verbände

Downloads

Termine